Rat und Schläge für Erstsemester

In diesem Artikel geht es um all das, was man wissen sollte, wenn man an einer Kunsthochschule zu studieren anfängt. Der erste Tipp lautet: „Macht all eure Fehler selbst!“ Wer nicht dran glaubt kann hier weiterlesen.

  • Macht eine Liste mit allen Telefonnummer, Geburtstagen und Skype-Namen/ICQ-Nummern eurer Kommilitonen und schickt sie an alle.
  • Nehmt alles nicht so ernst.
  • Beschriftet eure Cutter, Lineale und Schneidematten, wenn ihr was verlegt, ist es nicht gleich weg
  • Immer die höheren Semester mit Respekt behandeln ;)
  • Kauft euch neonfarbene Klamotten, legt Elektro auf und fangt an euch selbst zu überschätzen! :)
  • Schottet euch nicht in eurem Studiengang ab, die Mischung bietet so viele Möglichkeiten und Chancen. Geht vor allem auf die Parties der anderen Fachbereiche.
  • Helft euch gegenseitig, ihr lernt manchmal von anderen Studenten mehr, als von so einigen Professoren.
  • Zuerst die Idee / das Konzept dann die Form.
  • Kauft euch einen Laptop, arbeitet in der Schule, fordert WLAN für den gesamten Campus.
  • „Don’t fuck in the Company“, die Hochschule ist ein Dorf.
  • Seid nie zufrieden, wenn ihr nicht das bekommt was ihr braucht. Heult nicht rum, macht einen Termin mit euren Lehrern und versucht etwas zu ändern. Wenn alles nichts hilft, wechselt die Schule.
  • Lebt im Studio, arbeitet so viel es geht. Und geht so oft wie es geht raus, fahrt in die Umgebung von Halle, geht ein Bier trinken, lest, schaut Talk-Shows.
  • Alle neuen Erfindungen sind immer die Kombination aus zwei oder mehr alten Ideen.
  • Viele mehr emotional-irrationale-denkende Menschen haben Probleme mit den Ideen von Rational-Denkenden und andersherum, versucht das beste aus dieser Kombination zu machen.
  • Macht bei Wettbewerben mit, ihr habt mehr Arbeiten für euer Portfolio/Website/Leben und ihr lernt zu verlieren und was es für eine Zeitverschwendung ist.
  • Große Kunst und gutes Design lebt davon die richtigen Fragen zu stellen.
  • Verschont andere mit eurem Bullshitting. Wenn ihr was getan habt, redet darüber, wenn nicht, dann nicht!
  • Liebt die Theorie-Vorlesungen, an vielen anderen Hochschulen, gibt es nur einen Bruchteil davon.
  • Hört euren Lehrern gut zu und macht am Ende das Gegenteil von dem was sie wollten.
  • Woanders ist es nie besser, nur anders. Es ist immer das, was ihr daraus macht.
  • Nehmt eure Ausbildung in eure eigene Hand.
  • Wer mit Leidenschaft studiert, sollte das Wort Leiden wörtlich nehmen.
  • Fangt so früh wie möglich mit der Organisation der Erstsemesterparty an.
  • Nebenbei Arbeiten geht, ist aber hart, vorallem im ersten Jahr, dann wirds entspannter.
  • Wenn ihr euch unsicher seid und die Antwort einfach nicht finden könnt: Fragt, fragt, fragt. Es ist kostenlos, Lehrer heißen Lehrer, weil sie euch etwas lehren sollen. Das machen sie am liebsten, wenn sie kluge Fragen beantworten müssen.
  • Alles ist machbar.
  • Macht euch nicht verrückt, alle kochen mit Wasser. Und nie verzweifeln, am Ende gehts immer irgendwie.
  • Denkt dran dass das es auch nur ein großes Kasperltheater ist.
  • Hinterfragt alles mehr als einmal.
  • Googlen kann jeder, nutzt die Bibliothek (von zu Hause auch bequem im Web-OPAC).
  • Ideen sollten frei sein, gerade in Gruppenarbeiten sollte niemand einen Gedanken für sich beanspruchen.
  • Wenn euch jemand einen Vorschlag macht, seid euch nicht zu schade diese euch geschenkte Idee anzunehmen.
  • Verschenkt Ideen! Sie zu haben ist einfach, sie umzusetzen ist schwer.
  • Wechselt den Fachbereich.
  • Wenn ihr ein Auslandsjahr machen wollt, bereitet euch ein Jahr vorher darauf vor.
  • Macht einen Austausch mit einer anderen Schule.
  • Seid ehrlich.
  • Designer und/oder Künstler zu sein, ist auch nichts besseres als jeder andere Beruf.
  • Nehmt Kritik nicht persönlich und freut euch dass ihr welche bekommt. Kritisiert immer nur die Ideen, nie die Person.
  • Versucht nicht nur in eurem Fachgebiet, eurer Nische, etwas zu ändern, alles braucht Wandel.
  • Habt keine Angst Fehler zu machen.
  • Macht alles und spezialisiert euch.
  • Versucht nicht irgendeinem Vorbild nachzuäffen, findet heraus was ihr wirklich wollt und tut es. Seid ehrlich euch selbst gegenüber.
  • Nehmt euch selber nicht zu ernst.
  • Übernehmt euch, um zu wissen wieviel ihr eigentlich leisten könnt.
  • Denkt dran dass ihr nicht mehr in die Schule geht (ihr besucht jetzt eine Hochschule O.o)
  • Klaut keine Ideen, ab jetzt nennt ihr das inspirieren lassen.
  • Macht Kinder im Studium, danach wirds nur noch stressiger. Kinderbetreuung gibts vom StuRa.
  • Engagiert euch im StuRa (dafür gibts auch ein Semester länger Bafög).
  • Geht zum Uni-Sport.
  • Findet Grenzen und überschreitet sie.
  • Seid bereit immer von vorne anzufangen, jeder verrennt sich mal.
  • Nutzt euren Status als Student, schaut euch alles an: „Ich bin Student, darf ich mal gucken?“
  • Bindet eure persönlichen Interessen in Projekte ein, damit das Studieren Spaß macht und man Projekte nicht als „lästige“ Aufgaben empfindet.
  • Nutzt alle Inspiration die auf euch einprasselt.
  • Lasst euch einen neuen Haarschnitt machen, putzt eure Zähne, duscht jeden Tag und benutzt Deo.
  • Wartet bis zum zweiten Jahr bevor ihr mit jemanden ausgeht.
  • Geht klug mit eurer Zeit um.
  • Teilt!
  • Macht ein 10 Punkte Manifest.
  • Probiert erst mal alles mögliche aus und scheißt drauf, ob was sinnvolles bei raus kommt oder nicht, scheitern erlaubt. Man stolpert immer über etwas, dass sich später ausbauen lässt.
  • Wenn man am Computer nicht weiter kommt, dann analog weiter arbeiten. Wenn man analog nicht weiter kommt, dann mal vor den Rechner setzen.
  • Das Internet ist toll und ein Zeitfresser.
  • Wenn  man nicht weiter kommt und unter Betriebsblindheit leidet, die Sachen ruhen lassen, mit einem anderen Projekt weiter machen, die Arbeiten an Andere abgeben, dafür ihre Sachen weiter machen.
  • Andere haben eine andere Sichtweise und sind neutraler, denken oftobjektiver über die Arbeit die man sich schon schön gesehen hat.
  • Anderen seine Projekte erklären, viel drüber reden. Dann wird einem wirklich klar obs funktioniert und es wird einem selbst klar, was man will.
  • Gerade wenn du denkst, du hast die beste Lösung gefunden, schlaf noch mal drüber und arbeite weiter.
  • Geht ins Museum und besucht Ausstellungen (in Halle und Leipzig).
  • Geht in alle Werkstätten schaut euch alle Fachbereiche an, in Kunst und Design.
  • Bei vielen Computerhändlern gibt es Studentenrabatte.
  • Vergesst alle Regeln die ihr bisher gelernt habt, auch die, die hier standen.

Wem noch was einfällt, oder was anders sieht, bitte kommentieren.

Danke für die Tipps an André, Annett, Jürgen, Basti, Wolfgang S., Jenny, David, Ronny, Friederike, Luisa, Wolfgang H., Magda, Daniel, Nora, Stefan, Enron Gerald, Nick und die ich vergessen habe.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein. Bookmarken: Permanent-Link. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

17 Comments

  1. André
    Erstellt am 6. Oktober 2008 um 18:34 | Permanent-Link

    na ist doch gut

  2. Erstellt am 6. Oktober 2008 um 18:42 | Permanent-Link

    hät ich diese liste am anfang des studiums gehabt, ich hätte sie ausgedruckt, gaaaaanz groooß, und neben kühlschrank, spiegel und computer-bildschirm gehangen! aber sowas von!

    darf man raten von wem welche sprüche kommen?

  3. julia
    Erstellt am 6. Oktober 2008 um 18:57 | Permanent-Link

    na das ist doch mal was….find ich gut :)

  4. Erstellt am 6. Oktober 2008 um 19:59 | Permanent-Link

    orr nee … du hast es ja wirklich mit reingenommen :D

    ich liege hier grade am boden vor lachen

  5. willy
    Erstellt am 7. Oktober 2008 um 00:40 | Permanent-Link

    nich schlecht :)

  6. Erstellt am 7. Oktober 2008 um 11:26 | Permanent-Link

    @ rosch

    ich weiß welcher von dir kommt…

  7. Erstellt am 7. Oktober 2008 um 11:34 | Permanent-Link

    tja … hätten wir das mal alles vorher gewußt, ne?

  8. Erstellt am 7. Oktober 2008 um 11:56 | Permanent-Link

    hätte aber och nüscht geändert.

  9. Erstellt am 7. Oktober 2008 um 12:55 | Permanent-Link

    der kaffee im neuen lehrklassengebäude ist billiger und besser und die becher sind auch schöner!! *,*

  10. wolfgang.s
    Erstellt am 7. Oktober 2008 um 14:40 | Permanent-Link

    Repariert eure Fahrräder immer sofort. Selbst wenn ihr noch ein oder sogar zwei Ersatzräder habt. Der Tag an dem die schonungslosen Pflaster Halles erbittlich dein letztes Fahrrad zerlegen, wird einer sein, an dem du es garantiert gebraucht hättest!

  11. Erstellt am 7. Oktober 2008 um 15:21 | Permanent-Link

    wie recht er hat!

  12. wolfgang.s
    Erstellt am 7. Oktober 2008 um 15:52 | Permanent-Link

    Schmerzhafte Erfahrungen …
    Aber Christoph hat gesagt ich darf noch nicht recht haben. Is noch zu früh für Insidertipps :D

  13. friedrich
    Erstellt am 7. Oktober 2008 um 20:52 | Permanent-Link

    Tipps, die ich vermutlich gern gehört hätte:
    – Bei Teamarbeiten ist die richtige Aufteilung wichtig, es sollten auf keinen Fall alle alles gemeinsam machen. Kleine Teams sollten bevorzugt sein.
    – Nutzt die Freikarten der Stadt Halle (Theater) so früh wie möglich. Später habt ihr wahrscheinlich noch weniger Zeit …

  14. David
    Erstellt am 7. Oktober 2008 um 21:42 | Permanent-Link

    Trinkt genug Wasser.

  15. Erstellt am 16. Oktober 2008 um 04:18 | Permanent-Link

    Alles ist relativ und nichts ist wirklich wichtig.

  16. Fabian
    Erstellt am 22. Oktober 2008 um 11:39 | Permanent-Link

    Keiner weiß alles – und dennoch hilft das Fragen weiter.
    Und: Nicht austrocknen!

  17. oliver
    Erstellt am 10. April 2009 um 16:55 | Permanent-Link

    sehr interessanter beitrag, bin jetzt rein zufällig hier gelandet, aber danke für die infos

4 Trackbacks

  1. […] den erfolgreichen Rat und Schlägen für Erstsemester die von vielen Websites und unter anderem vom Fontblog verlinkt wurden, nun die Halle-spezifischen […]

  2. […] Der inoffizielle Hochschulblog der Burg Halle, brug-halle.de, hat eine wunderschöne Tipps und Tricks Sammlung für Erstsemester zusammen gestellt. Die Tipps sind sicherlich nicht nur für Ersties interessant, und weil es nie zuspät sein kann gibt es hier noch mal den Link: Rat und Schläge für Erstsemester. […]

  3. […] haben uns zusammen gesetzt und Tipps für Erstsemester gesammelt, zu finden unter: brug-halle.de/2008/10/rat-und-schlaege-fuer-erstsemester/ Da das für die Erstis von anderen Hochschulen interessant sein könnte, hatte ich […]

  4. […] gibt es eine Karte von Halle auf dem Brug Blog, siehe Menue.  Die Erstsemestertipps vom letzten Jahr werden dadurch etwas erweitert. Auch ueber das erste Semester hinaus moege das Teil noch Wege […]

Post a Comment

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

*
*

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CAPTCHA
*